Lehrfilme
       und
 
                   Doku's  
 
                       T bis Z  
 
                                       
 
Tagebuch eines Pferdes 1 – Unterhalt und Kopfpflege
Unterhalt und Kopfpflege
-       Aussehen
-       Stall
-       Putzen
-       Kopfpflege
-       Impfen
-       Gebiss
-       Longieren
-       Pflege nach der Arbeit
-       Beschneiden
-       Schmieden
-       Beschlagen
-       Einzäunen
-       Giftige Pflanzen
-       Fütterung
 
 
Tagebuch eines Pferdes 2 – Beinprobleme
              Beinprobleme
-       Evolution
-       Mürbe Hufe
-       Hufgeschwür
-       Nageltritt
-       Hornrisse
-       Strahlfäule
-       Strahlkrebs
-       Hufrolle
-       Hufrehe
-       Überhuf
-       Fesselbeinfraktur
-       Gleichbeinfraktur
-       Gallen
-       Griffelbeinfraktur
-       Spat
-       Radialis Paralyse
-       Harter Spat
-       Piephacke
-       Loses Knie
-       Bluterguss
-       Ataxie
-       Springknie
-       Mauke
-       Sehnenerkrankungen
-       Hufmechanismus
-       Hufeisen
 
 
Tagebuch eines Pferdes 3 – Sattel und Zaumzeug
Sattel und Zaumzeug
-       Geschichte
-       Halfter
-       Kappzaum
-       Longierzubehör
-       Zaumzeuge
-       Nasenriemen
-       Gebisse
-       Zügel
-       Sättel
-       Schabracken
-       Gurte
-       Steigbügel
-       Hilfszügel
-       Bandagen
-       Beinschützer
-       Bauchschützer
-       Westernausrüstung
 
 
Tagebuch eines Pferdes 4 – Krankheiten und Ihre Erkennung
Krankheiten und Ihre Erkennung
-       Exterieur
-       Inneres
-       Kontrollbox
-       Kontrolle des Pferdes
-       Puls
-       Temperatur
-       Husten
-       Stirnhöhlenentzündung
-       Lymphknotenentzündung
-       Druse
-       Pfeifen
-       Chocking Up
-       Dämpfigkeit
-       Rhinopneumonie
-       Gebiss
-       Fohlenzahn
-       Erwachsener Zahn
-       Zahnhaken
-       Zahnreiter
-       Hängender Gaumen
-       Krippensetzen
-       Windschnappen
-       Kolik
-       Speiseröhren Verstopfung
-       Wurmbefall
-       Schwanz und Mähnenekzem
-       Allergie
-       Pilzerkrankungen
-       Mauke
-       Einschuss
-       Melanome
-       Augenerkrankungen
-       Kreuzverschlag
-       Tetanie
 
 
Tagebuch eines Pferdes 5 – Western Reiten
             Western Reiten
-       Appaloosa
-       Pinto
-       Palomino
-       Quarter Horse
-       Satteln
-       Bosal
-       Führzügel
-       Pahlstek
-       Haltung
-       Walk
-       Jog
-       Lope
-       Neckreining
-       Rückwärtsrichten
-       Kanter
-       Galoppwechsel
-       Piorette
-       Gleitstopps
-       Trail Horse Klasse
-       Reining
-       Reining Sattel
-       Cutting Sattel
-       Reining Show Modell
-       Rollback
-       Training Künstliche Küh
-       Cutting
-       Working Cowhorse
 
 
Tagebuch eines Pferdes 6 – Veterinärmedizinische Untersuchung
Veterinär Medizinische Untersuchung und Ankauf
-       Vorauswahl
-       Pferd beschauen
-       Zähne
-       Haar
-       Beine
-       Hufe
-       Nase
-       Mund
-       Atmung
-       Schweif und Mähne
-       Bewegungen
-       Gang
-       Gebäude
-       Exterieur
-       Klinische Untersuchung
-       Beinstellung
-       Augen
-       Mund
-       Herzliche Grüße Lunge
-       Mechanik
-       Inspektion
-       Palpation
-       Perkussion
-       Musterung
-       Beugeproben
-       Bronchoskopie
-       Röntgenuntersuchung
-       Versicherung
 
  
Tänzer an leichter Hand – Richard Hinrichs
Dieser Film war der erste Deutschsprachige Film zur klassischen Reitkunst. Seine Inhalte
sind noch lange nicht überholt. In keiner anderen Produktion werden die verschiedenen
Themen zur klassischen Reitkunst in der ganzen Vielfalt. Das Reiten im Damensattel,
die Arbeit an den Pilaren und die Übungen zur Schulen auf und über der Erde werden
eindrucksvoll und lehrreich erklärt. Alte und unwiederbringliche Videodokumente runden
diesen Film nach wie vor aktuellen Film ab.
 
 
The Royal Horse Gala
Die sensationelle Pferde Gala mit vier berühmtesten und edelsten barocke Pferderassen
Meisterleistungen der Hohen Schule, spektakuläre Schaubilder und die große Quadrille
bilden die Farbenprächtigem Höhepunkte . 35 Hengste tanzen zu klassischer Musik,
präsentieren die Schwersten Lektionen der klassischen Dressur scheinbar mühelos unter
oder an der Hand des Reiters und fliegen in spektakulären Schulsprüngen durch die Luft.
 
 
Thrills and Spills Teil 1 – Reitunfälle
Reiterstürze                    
Reitunfälle                      
Fehler beim Geländeritten               
Die besten und die schlechtesten Ritte der Welt
 
 
Thrills and Spills Teil 2 – Reitunfälle
Reiterstürze                    
Reitunfälle                      
Fehler bei den Geländeritten           
Die besten und die schlechtesten Ritte der Welt
 
 
Tinker Ponys
Irish Tinker sind die Pferde des fahrenden Volkes in Irland. Man findet Sie dort in
großer Anzahl. Sie Werden Intensiv gezüchtet und ins Ausland verkauft, seid ihr
auf dem Kontinent als FreizeitpferdeEntdeckt wurden, jedoch nicht immer gut
behandelt. Dabei sind die gescheckten Ponys vom CharakterHer gutmütig und sensibel.
Bei uns sind Tinker Ponys in den letzten Jahren sehr beliebt geworden, wohl zunächst
wegen der auffälligen Fellzeichnung, aber auch wegen Ihrer besonderen Eignung als
Freizeitpferd. Ralf Meyer hat mit seiner Kamera Tinker Ponys in Irland besucht, war
beim Kauf Dabei und hat Sie beim Transport nach Deutschland begleitet.
 
 
Trainingstunde mit Ludger Beerbaum
Ludger Beerbaum ist der Olympiasieger 1992 und einer der besten Springreiter der Welt.
Dieses Videozeigt Ludger Beerbaum arbeitend mit bekannten Reiter und Reiterinnen
wie Tina Cassan , Rob Hölkstra Rodney Powell , Charlotte Bathe und Tiny Clapham , als
er das Towerlands Equestrian Centre besuchte .Er demonstriert klar seine fundamentalen
Prinzipien und Techniken , mit denen er Sprinpferde und Springponys ausbildet . Er reitet
selber 2 Pferde und demonstriert, wie seine Methode die Pferde in kurzer Zeit verbessert.
Für jeden Interessierten Springreiter und Reiter sollte dieser Film eine Anregung sein.
 
 
Trois Ballets Equestres
 
 
TTMethode beim Verladen des Pferdes –Linda Tellington Jones
Linda Tellington Jones                                    
Pferdeversicherrungen bestätigen, das die meisten Unfälle beim Verladen passieren.
Drei Reflexe bestimmen das Verhalten des Pferdes angesichts eines Pferdehängers und
lassen das oft unvermeidliche Verladen damit zum Risiko und Albtraum werden:
Ausbrechen ( aus Angst ) , Steigen und Ausschlagen ( als Widersetzlichkeit um sich zu
entziehen ) und das hinwerfen ( als letzte Möglichkeit sich Angstvoll zur Wehr zu setzen )
sind häufig zu beobachtende Reaktionen beim Verladen . Das muss jedoch nicht sein! Die
Tteam Methode mit verschieden Übungen der Bodenarbeit hilft diese Flucht , Kampf und
Erstarrungsreflexe beim Pferd gar nicht erst aufkommen zu lassen oder Sie zu überwinden .
Vielmehr lernt , übt und erfährt das Pferd mit Tteam Schritt für Schritt einzelne Schrecken ,
wie Plane Holzboden , oder Engpässe bereits vom Boden aus als ungefährlich einzustufen .
Mit genauer Überlegung und Einfühlung in die Psyche des Pferdes erreicht der Mensch so
mehr gehorsam mehr Vertrauen und eine bessere Balance des Pferdes , die ein angstfreies
Betreten des Hängers ,ein entspanntes , ausbalanciertes Stehen und ein gelasseneres
Verlassen des Hängers ermöglichen .
 
 
TTMethode Reiten mit Bewusstsein Linda Tellington Jones
Linda Tellington Jones                            
revolutionäre neue Erziehungspraxis für das junge Pferd        
sichere Umerziehung des Problempferdes                 
Lernhilfe für jeden der mit Pferden umgeht                     
Linda Tellington Jones Reitlehrerin aus Santa Fe/ New Mexico, mit über 25 Jahren
internationale Erfahrung in allen Sätteln der Reiterei, demonstriert ihre revolutionäre
Tteam Methode. Für jeden Pferdefreund verständlich , sofort nachvollziehbar , von
Wissenschaftlern anerkannt . So macht die Erziehung junger Pferde und der auf
Vertrauen aufgebaute Umgang sogar mit Problempferden Freude .Schritt für Schritt
zeigt LTJ den weg. Empfindungen und Individuelle Persönlichkeit eines Pferdes zu
erkennen. Spielerisch - ohne Zwang - demonstriert sie die für Ihre Methode typische
Arbeit die Verspannungen lösen kann am Pferdekörper. Besonderes Gewicht dieses
Lehrfilmes liegt jedoch auf dem Bewusstsein des Reiters, was seinen Sitz und seine
Zügelhaltung anbelangt. LTJ erklärt, wie wichtig für Pferdemaul und gesamten
Pferdekörper ein bewusster und korrekter " leichter Sitz " sowie eine konzentrierte,
bewusste reflektierte Zügelführung sind, und welch schlimme Folgen das Gegenteil
für das Pferd haben kann.
 
 
TTouch für Dressurpferde – Linda Tellington Jones
Linda Tellington Jones
Zum ersten Mal Arbeiten Linda Tellington Jones und zwei der erfolgreichsten Dressurreiter
der Welt zusammen. Dieser einzigartige Lehrfilm demonstriert und erklärt Tteam-Arbeit
und Ttouch mit Olympia und Nachwuchspferden von Nicole Uphoff-Becker und Klaus
Balkenhol .Linda Tellington Jones weltweit bewährte Methode hilft Stress , Verspannungen
und Nervosität anzubauen das körperliche und Seelische Gleichgewicht zu fördern
Selbstsicherheit , Ausstrahlung und Konzentrationsvermögen zu steigern Dressurpferde
jeglichen Ausbildungsstandes können mit Hilfe von Tteam und Ttouch optimal auf Ihre
Aufgaben bis hin zum Turnierstart vorbereitet werden . Reiter und Pferd gehen
ausgeglichen und fit in die Prüfung. Beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Vorstellung !
" Linda Tellington Jones Arbeit ist für mich eine große Erfahrung. Ich lerne sehr, sehr viel
dabei. "Klaus Balkenhol
 
 
TTouch für Springpferde – Linda Tellington Jones
Linda Tellington Jones                            
Linda Tellington Jones arbeitet in diesem Film mit Nachwuchs und Sportpferden von Otto
Becker Deutscher Meister im Springreiten , Claus Erhorn und Bettina Oversch - Böker ,
Olympiamedaillen Gewinner in der Vielseitigkeit .Schritt für Schritt demonstriert Linda
Tellington Jones Ihre Methoden des Ttouch und der Tteam Arbeit Der Schwerpunkt liegt
dabei auf Übungen die Sie speziell für Leistungspferde entwickelt hat .Pferd und Reiter
werden optimal auf die hohen Anforderrungen in Training und Wettkampf vorbereitet .
Linda Tellington Jones weltweit erfolgreichste Methode hilft bei Pferden ,Stress ,
Verspannungen und Nervosität anzubauen      das körperliche und Seelische Gleichgewicht
zu fördern Selbstsicherheit , Ausstrahlung und Konzentrationsvermögen zu steigern
 
 
Universum Pferdestärke
 
Unser Fohlen
Ein Fohlen wird geboren und stellt sich gleich auf seine langen, staksigen Beine.
Die Stute wachtüber jeden Schritt, säugt das Fohlen und bringt ihm Manieren
nach Pferdeart bei. Doch auch den Umgang mit Menschen muss ein Pferdekind
so früh wie möglich lernen. Schließlich tragen die Pferdebesitzereine große
Verantwortung für sein Wohlergehen und seinen optimalen Start ins Leben .Die
Autorin Marlit Hoffmann, erfahrene Züchterin und Ausbilderin von jungen
Pferden, zeigt uns, wie man ein Fohlen das erstemal halftert, putzt und die Hufe
pflegt. Gemeinsam mit der Stute präsentiert es sich bei einer Fohlenschau und fährt
im Pferdehänger. Diese und andere, im Leben eines Reitpferdes wichtige Grundlagen
lernt unser Fohlen , fast selbstverständlich , immer neben der Stute und ihm
Vertrauten Menschen .Zusätzlich gibt der Tierarzt Peter Buschmann Ratschläge zu
Gesundheit, Vorbeugung , Impfung und Wurmkuren für Stute und Fohlen . Welcher
Hengst für welche Stute? die richtige Haltung für tragende Stuten, Ein Fohlen wird
geboren,   Gesundheitsvorsorge, Impfungen und Wurmkuren,     die ersten Lernschritte, 
   was ein Fohlen können sollte, Hänger fahren und Fohlenschauen
 
 
 
Ute Holm – Trainingsvariationen für Freizeit/Sportreiter
Grundlagen des Westernreitens, Ute Holm              ca. 100 min.
Trainingsvariationen für Freizeit-/ Sportreiter
Neben einer klassischen Reitausbildung in Deutschland lernte Ute Holm in den USA das
Westernreiten kennen und fand zu ihrer Reitweise. Nach langjährigem Training im
Klassischen Westernstil begann sie 1981 auf Westernturnieren zu showen – mit großem
Erfolg. Als Trägerin des goldenen Reitabzeichens, Buchautorin und Richterin istSie eine
der erfolgreichsten Profiwesterntrainerinnen für All Around-Pferde und – Reiter. Ute
Holm trainiert Pferde, gibt Reitunterricht und organisiert in Deutschland und den USA
Fortbildungsseminare für Richter, Reiter und Trainer. Ihr Schlüssel zum Erfolg ist dabei
Die sehr gut verständliche Art, Reiter und Pferde zu unterrichten. Ute Holm und einige
Ihrer Schüler haben bereits mehrere Europa- und Deutsche Meisterschaften gewonnen. Ute
Holm führte die deutsche Mannschaft beim Ländervergleichskampf der International Cutting
Team Championship in Jackson/USA zum Sieg. Sie fördert die Jugend, wählt Kader aus und
unterstützt durch Seminare und Turnierbegleitung.
Inhalt:
Hilfegebung; Theorie & Praxis
Gymnastikübungen / Grundübungen
Seitengänge / Schenkelweichen / Traversalen
Vorwärtsabwärts
Tempounterschiede / Schritt / Trab / Galopp
Außengalopp
Pylonenarbeit / Verschiedene Übungen
Tips zu Problemen
Stopp aus Schritt / Trab / Galopp
Rückwärtsrichten
 
 
 
Veterinär Medizinische Untersuchung und Ankauf
Die Prüfung des Pferdes mit u.a. unentbehrlichen Tips für den Ankauf eines Pferdes und
veterinärmedizinische Prüfung durch den Tierarzt .
Prüfung durch den Käufer
Vorauswahl
Pferd Beschauen
Zähne
Haar
Beine
Hufe
Nase
Mund
Atmung
Schweif und Mähne
Bewegung
Gang
Gebäude
 
 
Vielseitigkeitsreiten
 
 
Vollblutaraber „ Trinker der Lüfte „
"Trinker der Lüfte" nennen Dichter das Arabische Pferd. Keine andere Rasse zeichnet sich
in gleichem Maße durch Fähigkeit aus, große Strecken geschwind zurückzulegen bei
bescheidensten Ansprüchen an Wasser und Nahrung. Endstanden ist dieser " Trinker der Lüfte "
durch eineinhalbJahrtausende gnadenloser Auslese in der Wüste der Arabischen Halbinsel, die
geprägte ist durch Sonnenglut und eisige Nächte, durch Wasser- und Pflanzenarmut. Die
Mentalität der arabischen Beduinen und ihre kriegerische Lebensweise formten ein Pferd,
das unglaubliche Ausdauer verbindet mit tollkühnen Mut, feurigem Temperament;
gutartigen Charakter; Anhänglichkeit und Intelligenz.
Der 50- Minuten-Dokumentation von Egid Braun zeigt Leistungsfähigkeit, Anmut und
Schönheit des Vollblutarabers, Reitvorführungen im klassischen-englischen wie im
kalifornischen Western-Stil, Interviews mit Zucht-Experten sowie Distanzritte mit exzellenten
Vollblutarabern. Arabische Traumpferde, "asile" wie nicht "asile", sind in dem Film in ihrer
ganzen Schönheit zu bewundern, z.b. der noble dreißigjährige VA-Hengst FARAG, der
wunderschöne World-Res. -Champion MASHOUR, der Top Ten Distanz Champion ALAZIM ,
außerdem HAMASA GHARBI , HAKEEL IBN KAISOON , ASAB und viele andere .
 
 
Vollbluttarabergestütt SAX
zeigt
VYMPEL
VIENNA
NATASCHA
KUBINA
NEVADA
NIJONA
MANGAN
TAMAN
MARSIN
Mamona
KASSAK
MENESCO
IBN NARAV
SILVESTA
BAGDAD
 
 
Vom Streitroß zum Rennpferd
Vom Streitroß zum Rennpferd - beschäftigt sich mit der Rolle des Pferdes in Kunst ,
Krieg und Sport , besucht ehemalige Militärschulen des Mittelalters , aus denen
Hochburgen der Pferdedressur entstanden , wie Saumur in Frankreich oder Lipica
in Slovenien , beleuchtet die Entstehung berühmter Pferderassen , wie den Lipizzanern ,
die Entwicklung des Pferdes im Zirkus und im Krieg . Abgerundet wird der Streifzug
durch die " Geschichte des Pferdes " mit einem Besuch in New – Market dem englischen
Mekka der Rennpferdezucht, und mit Einblicken in die heutige Nutzung des Kaltblutpferdes
 
 
Vom Urpferd zum Mustang
Urpferd zum Mustang - zeichnet den Weg des Pferdes vom fuchsgroßen Urahn Eohippus
bis zur Jagdbeute steinzeitlicher Jäger, von den Wagenrennen der Antike und Invasionen
arabischer Reitheere bis zur Ritterzeit. Von der Blüte der Pferdezucht in Andalusien bis
zur Eroberung des Wilden Westen durch verwilderte Mustangs nach .
 
 
 
Wanderreithof Kern
306- TV Doku
Es ist schon komisch: da fährt man in ein absolutes Reiterparadies, die Mühlviertler Alm,
und soll genau eines nicht tun - Reiten. Dabei sitzen die meisten Gäste des Wanderreithofs
Kern täglich fünf bis sechs Stunden im Sattel und streifen auf geführten Ausritten oder mit
dem eigenen Pferd durch die quasi endlosen 560 km herrlichster Reitwege.
Schon seit elf Jahren gibt es im oberösterreichischen Mühlviertel diese reiterfreundliche
Infrastruktur mit Raststationen und Unterkünften, und das Familienunternehmen der
Kerns ist von Anfang an mit dabei. Sabine Kern, die junge Leiterin des Hofs mit seinen
25 Betten, legt größten Wert darauf, dass es nicht nur den Urlaubern an nichts fehlt.
Auch die Pferde, 17 menschenfreundliche, aus Südamerika stammende Criollos, könnten
es nicht besser haben. In der arttypischen Herdenstruktur leben sie bei Offenstallhaltung
das ganze Jahr über auf großzügigen, saftigen Weiden. Und das merkt man diesen Tieren
auch an. Ausgeglichen und einfach im Umgang sind sie die idealen Begleiter auf langen
Streifzügen durch die hügelige Landschaft, in der dichte Wälder mit üppigen Wiesen
abwechseln.
Dieses Verständnis vom freundschaftlichen Miteinander von Mensch und Pferd ist auch die
Grundlage für eine weitere Spezialität des ambitioniert geführten Hofes, die Natural
Horsemanship-Kurse. Bekannte internationale Trainer wie Heinz Welz, Alfonso Aguilar,
Josh Lyons oder Peter Kreinberg kommen für verlängerte Wochenenden auf den Hof, um
alternative Wege zur herkömmlichen Reiterei zu vermitteln, die Gewalt durch Geduld und
Gefühl ersetzen. Und dafür muss man sich in manchen Kursen eben noch nicht einmal aufs
Pferd setzen.
Der deutsche Pferdeflüsterer Heinz Welz etwa erklärt seine Methode zunächst rein theoretisch.
Am ersten Kurstag bekommt man gar kein Pferd zu sehen, sondern drückt die Schulbank. Denn der Kommunikationstrainer, der mit Managern genauso wie mit behinderten Heimkindern arbeitet,
und über eine psychologische Ausbildung verfügt, will seine Kursteilnehmer zunächst
wissenschaftlich fundiert für die Sprache sensibilisieren, mit der sie sich später mit den Pferden
„unterhalten“ sollen: die Körpersprache. Welz hat selbst bei den unterschiedlichsten
Pferdeflüsterern gelernt und lehrt eine kompakte, weiterentwickelte Essenz der verschiedensten
Ansätze. Und die fordert zunächst erstmal viel von den Menschen: geistige, emotionale und
körperliche Balance, Vertrauen und eine geschärfte Wahrnehmung für das Gegenüber. Schnell
wird klar, dass man in diesem Kurs nicht nur etwas über Pferde lernt, sondern das Welz’
Kommunikationstraining auch in anderen Lebensbereichen weiterhelfen kann.
Mit rauchenden Köpfen sitzen die lernwilligen Reiter dann am Abend beim Essen zusammen
und füttern nach dem Geist nun auch den Bauch mit reichhaltigen Leckerbissen. Biologisch
angebaute Produkte aus der Region wandern in den Topf der kreativen Köchin, die selbst die
Stammgäste immer wieder mit neuen Köstlichkeiten zu überraschen weiß. Ein großes Plus für
den Wanderreithof Kern, steht doch in vielen anderen „Reiterstüberln“ oft wesentlich weniger
Gesundes und G’schmackiges auf der Speisekarte. Aber so einladend zum Entspannen und es
sich gut gehen lassen die Atmosphäre am Hof ist, die Kursteilnehmer haben noch ein
anstrengendes Programm vor sich. Denn Tag zwei und drei sind voll und ganz der wortlosen
„Unterhaltung“ mit dem Pferd gewidmet – und die will gelernt sein.
Alleine mit dem Pferd im Round Pen, einem abgezäunten Kreis von 14 Meter Durchmesser,
ist neben genauer Beobachtung und liebvollem Umgang vor allem Konsequenz entscheidend.
Schließlich beruhen die meisten Probleme, die beim Umgang mit Pferden entstehen, auf der
undeutlichen Art des Menschen, sich dem Tier mitzuteilen. 
Heinz Welz lotst einen nach dem anderen mit viel Ruhe und feinfühligem Verständnis für
die jeweiligen Probleme durch sein individuelles „Gespräch“ mit dem Tier. So manchem
Pferdebesitzer fällt es dabei wie Schuppen von den Augen, dass bisher oft das geliebte Vieh
den Ton angegeben hat. Wer bewegt da eigentlich wen ist die (Rangordnungs-)Frage. Mit so
wenig Energie wie möglich aber so viel wie nötig, versuchen sich die aufmerksamen Schüler
darin, ihr Pferd oft nur mit Blicken oder festen Gedanken zu lenken. Ob das Verhältnis stimmt
zeigt dann der schönste Moment in dieser subtilen Kommunikation: man „fragt“ sein Pferd
mittels Körpersprache, ob es bereit ist, einem zu folgen. Manchmal ist noch Überzeugungsarbeit
nötig, aber am Ende trottet noch jedes Pferd ganz ohne Zwang dem Partner Mensch hinterher –
es hat sich freiwillig für ihn entschieden.
Das „Geheimnis der Pferdeflüsterer“ – so nennt Welz sein Seminar – ist also für jeden Einzelnen
gelüftet und praktisch umsetzbar gemacht worden. Ein schönes Erfolgserlebnis, das Lust auf
mehr natürlichen Umgang mit dem Freund Pferd macht – egal auf welchem reiterlichen Niveau.
So wird der Grundstein für eine für beide Seiten angenehm erfüllende Beziehung abseits von
jedem Leistungsdruck gelegt.
Dass sie mit ihren Kursen auf dem richtigen Weg ist, zeigen Sabine Kern die Reaktionen
dankbarer Teilnehmer: „Viele melden sich nach einiger Zeit und berichten begeistert von den
Veränderungen, die unsere Seminare bewirkt haben. Da wird dann aus einem aggressiven,
bissigen Pferd ein umgänglicher, ausgeglichener Partner, oder es gelingt einem Reiter endlich,
sich durchzusetzen und damit frustrierende und auch gefährliche Momente zu vermeiden.
“ Schön, dass es Paradiese auf dieser Welt gibt, die sich dadurch vergrößern, dass man ein
Stück von ihnen mit nach Hause
 
 
 
Was ist was „ Pferde „
Was ist was stellt Tiere vor, auf deren Rücken bekanntlich das Glück dieser Erde liegt: Pferde .
Der Film begleitet zwei Mädchen zu ihren Reitunterricht auf einem Reiterhof. Hier erfahren
wir wie Pferd und Reiter vorbereitet und wie man ein Pferd reitet.
Welche Rassen gibt es?
Wie gut können Pferde sehen?
Wie sahen die Vorfahren der Pferde aus?
Von der Geburt über die Gangarten bis hin zum Verhalten zeigt der Film alles Wichtige zum
Thema Pferd
 
 
Was ist Was Pferde – Welt der Pferde
 
 
Was ist was Pferde
Folgende Fragen werden in der Episode u.a. beantwortet:
Wer waren die Vorfahren der Pferde
Welche Pferdearten gibt es      
Was fressen Pferde  
Wie wird ein Pferd zum Reittier
Wie lässt sich ein Pferd lenken
Was ist ein Wildpferd      
Schlafen Pferde im Stehen       
Warum brauchen Pferde Hufeisen
Was für Gangarten beherrschen Pferde
 
 
Wenn Erwachsene in den Sattel wollen
Lösen Schwingen Kreisen
Der übliche Alltagsstreß führt bei Erwachsenen und oft auch schon bei Jugendlichen
zu verspannten Fehlhaltungen , die sich am Pferd besonders negativ auswirken .Lösen
- Schwingen - Kreisen ist eine moderne Reitlehre mit einem völlig neuem Trainingskonzept ,
das diesen Zivilisation schaden entgegenwirkt .Ein Perfektes Lösungsprogramm entspannt
und entkrampft Komplexe Reitbewegungen werden in trainierbare Einzelbewegungen
zerlegt Diese Schwingkreise können in alltäglichen Situationen sowie am Physioball -
dem Ersatzpferd geübt werden .
 
 
Westerntraining mit Arabern Teil 1
Peter Kreinberg betreibt seit vielen Jahren das Gestüt Goting Cliff, wo unter anderem
Vollblutaraber und Araber – Pinto und auch Quater Horses gezüchtet und ausgebildet
werden. Mitte der 80iger Jahre nachdem er in verschiedenen Disziplinen erfolgreich
an nationalen und internationalen Westernturnieren teilnahm, fungierte er auch als
Richter. Seine Kenntnisse erwarb er in der USA und Canada und auch bei den
Altmeistern des Westernreitens in Europa. Er ist auch der Verfasser des Professionellen
„ Handbuch für das Westernreiten „ welches im Siegmund Verlag erschienen ist.
Im 1. Teil dieser Lehrfilmreihe werden die Grundausbildung des Westernpferdes (Arbeit
an der Longe, Arbeit an der Hand, Auslappen ect. ) , das Umstellen und die Basisarbeit
unter dem Sattel ausführlich erklärt und gezeigt . Außerdem ein Überblick über Zäumungen
und deren Verwendung, auch die Voraussetzung des Pferdes an Interieur und Exterieur
werden dargestellt.
 
 
Westerntraining mit Arabern Teil 2
Peter Kreinberg betreibt seit vielen Jahren das Gestüt Goting Cliff, wo unter anderem
Vollblutaraber und Araber – Pinto und auch Quater Horses gezüchtet und ausgebildet
werden. Mitte der 80iger Jahre nachdem er in verschiedenen Disziplinen erfolgreich
an nationalen und internationalen Westernturnieren teilnahm, fungierte er auch als
Richter. Seine Kenntnisse erwarb er in der USA und Canada und auch bei den Altmeistern
des Westernreitens in Europa. Er ist auch der Verfasser des Professionellen „ Handbuch für
das Westernreiten „ welches im Siegmund Verlag erschienen ist.
Der 2. Teil dieser Reihe beschäftigt sich mit den Reittechniken und einzelnen Prüfungsaufgaben
Western, Horsemanship , Western Pleasure , Trail , Western Riding u. Reining , wobei die
Bewegungsabläufe in verschiedenen Zeitlupenaufnahmen verdeutlicht werden . Svea
Schreiber-Kreinberg , Henning Daude u. Peter Kreinberg zeigen die Ausführungen der
Reittechniken und Prüfungsaufgaben , verdeutlichen häufig gemachte Fehler und deren Abhilfe .
 
 
Where Pleasure begins ... – Ch. + H. Jagfeld
 
 
Wieso weshalb warum ( 2 DVD )
 
 
Wildpferde im Merfelder Bruch
Eohippus - Pferd des Eojäns - so heißt das Tier, mit dem vor etwa 60 millionen Jahrendie
Entwicklung des Pferdes begann. Zunächst klein wie ein Fuchs, entwickelte es sich über
gewaltige Zeiträume zur heutigen Form und Größe .Bereits im Jahre 1316 sicherte sich
Herr von Meerfeld das Recht, wilde Pferde im Merfelder Bruch halten zu dürfen. 1840
fielen dem Herzog von Croy durch eine gesetzliche Regulierung 1900 preußische Morgen
zu . Inmitten dieses weitläufigen Besitzes liegt die Wildbahn in der noch heute über 200
Wildpferde nach den Gesetzten der Natur leben. Nur einmal im Jahr am letzten Samstag
im Mai, wird die Herde zusammengetrieben. Vor Zehntausenden von Pferdefreunden
werden an diesem Tag alle einjährigen Hengste gefangen und verkauft. Ein Jahr lang
wird der Merfelderbruch in diesem Film begleitet.
 
 
Willi wills wissen 
-         wo rennen Pferde um die Wette?
„Lauf! Schneller! Gib alles!“ Willi schreit so laut er kann, aber es nützt nichts.
Sein Pferd verliert. Heute geht es nämlich um Pferderennsport, und er hat
5 Euro auf Sieg gewettet. Mist! Damit ihm das nicht wieder passiert, macht er
sich erst einmal schlau, worauf es beim Trabrennen überhaupt ankommt. Auf
der Trabrennbahn München/ Daglfing ist er beim Training dabei. Ergebnis:
„Pferde sind halt auch nur Menschen“. Heißt, jedes Tier ist anders und sollte
je nach Tagesverfassung trainiert werden. Mal mehr, mal weniger. Junge
Pferde müssen erst einmal Muskeln aufbauen und werden deshalb vor den
sogenannten Fohlenwagen gespannt, auf dem Willi neben dem Trainer mitfahren
darf. Hui, die gehen ganz schön ab! Über 50 km/h schnell kann so ein Traber traben.
„Start frei!“ Willi sitzt im Startauto, das vor den Pferden herfährt und plötzlich
beschleunigt, um das Trainings-Rennen frei zu geben. Nun heißt es für die Fahrer,
ihre Pferde taktisch klug zu lenken. Ob während eines echten Rennens alles fair
zugeht, beurteilen vier Experten von der Rennleitung. In einem speziell umgebauten
Fahrzeug fahren sie neben den Trabern her und beobachten genau, ob nicht doch ein
Pferd vom Trab in den Galopp fällt oder der Fahrer die Peitsche zu oft einsetzt. Geht
das Rennen knapp aus, entscheidet das Zielfoto, wer wirklich gewonnen hat. Eins ist
klar: Willi ist in jedem Fall ein Sieger; denn am Renntag ist er um viele Eindrücke
reicher geworden. Ob auch ein paar Euros mehr in seine Tasche wandern – das nächste
Rennen wird´s entscheiden. Lauf, Pferdchen, lauf!
 
-         wo zeigen Pferde was Sie können?
Jedes Jahr findet in Aachen eines der größten Reitturniere der Welt statt, das CHIO.
Auf dem Programm stehen: Springreiten, Dressur- und Fahrprüfungen. Um zu sehen,
was die weltbesten Reiter und Pferde drauf haben, kommen um die 250.000 Menschen
hierher. Einer von ihnen ist Willi. Der Europameister im Springreiten, Marco Kutscher,
nimmt ihn mit in den Stall, wo sein Pferd Montender gerade für das erste Springen
vorbereitet wird - von Pferdepfleger Gustl. Zöpfchen flechten, Beinschoner an und los
geht’s. Mit Parcourschef Frank Rothenberger baut Willi noch schnell den Parcours fürs
nächste Springen auf. Bis zu 1,60 m sind die Hindernisse hoch! Vom Richterturm aus hat
man den besten Überblick. Klar, dass Willi sich diesen Platz zum Zuschauen aussucht.
Von Springrichter Stephan Ellenbruch erfährt Willi, auf was sie besonders achten müssen
während des Turniers. Jetzt heißt’s Daumendrücken, denn Marco ist gleich dran! Von
Dressurrichter Christoph Hess und einer echten Prinzessin, nämlich Nathalie zu Sayn-
Wittgenstein-Berleburg, lässt sich Willi anschließend erklären, auf was es beim Dressurreiten
ankommt - dem Ballett für Pferde sozusagen. Wie die Turnschuhe bei Leichtathleten ist
auch für Pferde das richtige Schuhwerk wichtig. Schmied Klaus zeigt Willi am eigenen Leib,
wie es sich anfühlt, ein paar Hufeisen verpasst zu bekommen. Hilfe, die glühen ja!!! Michael
Freund ist ein echter Superstar - Weltmeister und Deutscher Meister im Vierspänner-Fahren.
Willi darf ihm nicht nur ein paar Fragen stellen, sondern auch selbst mit der Kutsche ein
paar Runden drehen. Kein Wunder, dass er sich mit den Pferden auf Anhieb versteht, eins
davon heißt nämlich auch Willi. Na dann, schwingt die Hufe!
 
 
Wunderwelten Brasilien
 
 
Yeguada Pereto – Caballos Pura Raza Espanola
Caballos Pura Raza Espanola
 
 
Zesel eine wilde Geschichte
Erleben Sie Hautnah Michael Geiners verfilmtes Trainingstagebuch über zwei , die sich nicht
gesucht , aber gefunden haben : Zesel diese einzigartige Mischung aus Zebra und Pferd , traf
nach einigen Jahren in Zirkus und Zoo endlich auf denjenigen , der sich ihr intensiv widmete :
Michael Geitner einer der bekanntesten Pferdeausbilder Deutschlands , integrierte im Herbst
2002 den gestreiften Wildling in sein " be-strict" Trainingsprogramm. Würde dieses Konzept
auch bei Zesel erfolgreich sein??? Zebras gelten als nahezu unzähmbar........
 
 
Zirkusschule – Bühne frei für Pferde
Basislektionen und Kunststücke
Zirkuslektionen machen Spaß und bringen neuen Schwung in den Pferdealltag.
Schon die einfachen Basisübungen machen Sie und ihr Pferd zu einem besseren
Team. Diese Lektionen bilden den Grundstock für alle weiteren Originellen
Kunststücke. Bea Borelle zeigt, wie das Training von unerfahrenen Pferden
funktioniert. Mit Starpony Ben präsentiert sie zahlreiche Showlektionen mit
unterschiedlichen Zubehör und Hindernissen. Führen, freies Stehen, Rückwärts,
Loben Klappersack, Regenschirm, Gießkanne Flattervorhang Podest
 
 
Zirzensische Bodenarbeit Teil 1 – Eva Wiemers
Eva Wiemers                                  
Gymnastik für das Reitpferd                                   
Balsam für die Pferdeseele                                      
Herausforderung und Erfolg für Sie seinen Ausbilder                      
Mit Zirzensischen Lektionen schenken Sie ihrem Pferd Respekt, Vertrauen, Freundschaft und körperliche Fitness. Auch für junge Pferde vor dem einreiten und für rekonvaleszente Pferde.
Teil 1 :                                            
Das Kompliment - Der spanische Schritt                         
Erzieherische und gymnastische Vorarbeit - Das Postament - Kompliment und Spanischer      
Schritt - Ausbildungsschritte , Bewegungsabläufe , der Nutzen für die Pferdegesundheit .   
Kompliment und Spanischer Schritt sind die " Mutterlektionen und bilden die Grundlage für Teil 2 .
 
 
Zirzensische Bodenarbeit Teil 2 – Eva Wiemers
Eva Wiemers                           
Gymnastik für das Reitpferd                           
Balsam für die Pferdeseele                              
Herausforderung und Erfolg für Sie seinen Ausbilder              
Mit Zirzensischen Lektionen schenken Sie ihrem Pferd Respekt, Vertrauen,
Freundschaft und körperliche Fitness. Auch für junge Pferde vor dem einreiten
und für rekonvaleszente Pferde.
Teil 2 :                                    
Knien - Liegen - Sitzen - Folgelektionen des Komplimentes, Steigen - Erhebung auf
den Hinterbeinen als Folgelektion der einzelnen Vorderbeinhebung            
Alle Lektionen in Teil 2 bauen auf dem Kompliment und dem Spanischem Schritt auf.
 
 
Zirzensische Bodenarbeit Teil 3
von Eva Wiemers - Zirzensische Bodenarbeit Teil 3.
Inhalt:
- Wandern und Parken
- Übungen für die Körpererfahrung
- Hals- und Rücken beugen
- Vorder- und Hinterbeine gymnastizieren
Live-Szenen aus Kursen vermitteln anschaulich, wie das Training für den Neuling in der
Realität aussieht. Die Beobachtung vieler Pferde in unterschiedlichen Stadien schult das
Auge. Vom ersten Versuch bis zum Endprodukt.
 
 
Zirzensische Bodenarbeit Teil 4
von Eva Wiemers - Zirzensische Bodenarbeit Teil 4.
Inhalt:
- weitere Übungen für Vorder- und Hinterbeine
- Balance auf drei Beinen
- Hals und Rücken biegen
- Touchierübungen
- Beinlongenarbeit
- erste Landungen!
 


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!